Belege des Monats

Beleg des Monats April 2013

04_2013

Brief vom 21. Juni 1936 von Paris nach Chalons sur Marne, Dep. Marne. Drei Werte aus dem Pexip-Block als bedarfsgerechte Mischfrankatur. Das Porto für den Inlandsbrief, 1. Gewichtsstufe bis 20 g betrug in der Zeit vom 9. August 1926 bis zum 11. Juli 1937: 50 Centimes. Abgestempelt wurden die Marken mit dem Sonderstempel „EXPOSITION PHILATELIQUE INTERNATIONALE B PARIS“ von 1937 ... Mehr lesen »

Beleg des Monats Dezember 2012

dez12

Brief vom 5. Oktober 1853 nach Chambery, Savoyen, portogerecht mit 50 C als Auslandsbrief frankiert. Die 10 C der Präsidentenausgabe war seit dem 3.12. 1852 am Schalter und sollte neben der blauen 20 C mit dem Präsidentenkopf verwendet werden. Nach dem Putsch Ende 1851 wurde im Januar 1852 ein Gesetz erlassen, dass das Bild Napoléons auf Münzen, Medaillen und Briefmarken ... Mehr lesen »

Beleg des Monats November 2012

nov12_1

Coupon für Einzahlungen in die Rentenkasse Dieser Coupon diente der dreimonatigen Einzahlung der Rente mittels Briefmarken. Diese Möglichkeit ist mit großer Wahrscheinlichkeit Ende 1946 aufgegeben worden. Der Beitragsanteil der Arbeitnehmer und Arbeitgeber wurden mittels Briefmarken auf der Vorder- und der Rückseite beglichen. Auf jede Marke wird das Datum der Anbringung vermerkt. Der Inhaber des dreimonatlichen Coupons mußte diesen innerhalb von ... Mehr lesen »

Beleg des Monats April/Mai 2012

April12

Posttarife in diesem Zeitraum aus der “Levante” Tarif für frankierte Briefe der 1. Gew.-Stufe bis 10 g vom 1.1.1875-31.12.1864 50 Centimes Dieser Brief der 3. Gew.-Stufe bis 100 g kostet 200 Centimes. Befördert mit Paquebot “Gange” der “Ligne du Levant” ab Constantinople am 11.11.1857. Anlandung in Marseille am 18.11. und Ankunft in Paris am 20.11.1857 Mehr lesen »